Der erste Hausbesuch des Helfers wird fachlich begleitet. Dabei soll sich der Helfer mit dem Kranken und der häuslichen Situation bekannt machen. Es werden Erwartungen und Tätigkeiten erklärt, Zeit und Umfang der Betreuung festgelegt, Telefonnummern ausgetauscht und Kosten und Erstattungsmöglichkeiten geklärt.

Der Helfer führt seine Einsätze wie abgesprochen durch und führt eine Einsatzliste, die nach jedem Besuch vom Angehörigen oder dem Demenzkranken selbst, gegengezeichnet wird.

Am Ende des Monats gibt der Helfer seine Einsatzliste bei der Einsatzleitung des SoNNe e.V. ab, die aufgrund der geleisteten Stunden eine Rechnung erstellt. Diese Rechnung kann auf Wunsch direkt mit der Pflegekasse verrechnet werden.

Der Helfer wird von SoNNe e.V. bezahlt. Für eine Stunde Helfereinsatz werden 10,90 Euro; verrechnet.